„Leinen los“ für maritimes Stadtfest

Haren (Ems) – Nur noch drei Tage, dann feiert Haren (Ems) sein maritimes Stadtfest. Am 15. und 16. September 2018 verwandeln sich die Emswiesen zwischen Amisia-Anleger und Landspitze am Alten Hafen in eine Festmeile mit vielen Attraktionen und Darbietungen.

 Für das städtische Veranstaltungsteam um Koordinator Dieter Pohlmann und alle anderen Mitwirkenden gehen die Planungen für die 5. Harener Pünte-Tage jetzt in die heiße Phase. „Das diesjährige Programm ist familienfreundlich, bunt und breit gefächert“, verspricht Bürgermeister Markus Honnigfort.

 „Neben norddeutscher Handwerkskunst und kulinarischen Highlights, bieten wir kostenlose Kinderattraktionen, Theater- und Gesangsaufführungen, aber auch Hubschrauberrundflüge, ein Höhenfeuerwerk und ein Gratiskonzert, um nur einige Programmpunkte zu nennen“, ergänzt Pohlmann. Erneut setzt die Stadt auf einen Mix aus Bewährten und Neuem. Offiziell eröffnet werden die Pünte-Tage am Samstag um 14 Uhr auf der großen Bühne vor dem Festzelt. Danach starten die Maus und Shaun das Schaf mit ihrem Showprogramm „Lach- und Sachgeschichten“ für kleine und große Kinder.

 Erstmals wird es zu den Pünte-Tagen auch Wasserskivorführungen des Wasserskiclubs Dankern geben. Mit von der Partie ist dabei Marvin Hasch, amtierender Deutscher Meister und frisch gekürter Vizeeuropameister im Trickski und im Slalom. „Wir freuen uns darauf, unseren Sport einem großen Publikum zu präsentieren“, so Martin Held, Vorstandsmitglied des Wasserskiclubs. „Mit im Boot“ ist diesjährig ferner der Bürgerschützenverein Haren (BSV). Er koordiniert das diesjährige Drachenbootrennen. „Wir haben 16 Mannschaften am Start, übernehmen die Einteilung der Läufe, die Zeitmessung und Auswertung“, so Schützenvorstand Norbert Schepers.

 Honnigfort freut besonders die Fertigstellung der Landzungenspitze gegenüber dem Alten Hafen. „Die Pünte-Tage werden diesjährig auf der vollen Länge der Emswiesen stattfinden und das sind immerhin zwei Kilometer“, verspricht er. Am Ende der Festmeile erwarte die Besucher nach der Neugestaltung nun ein attraktives Areal mit freiem Zugang zum Wasser. Erstmals werden von dort auch die Drachenboot-Mannschaften und das Wasserski-Team starten und damit stärker ins Geschehen eingebunden sein. „Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, wird das ein tolles Wochenende“, so das einhellige Echo.

 

 

Freuen sich auf ein abwechslungsreiches Festwochenende auf den Emswiesen: Norbert Schepers vom BSV, Dieter Pohlmann (Stadt Haren), Martin Held (Wasserski Dankern) und Bürgermeister Markus Honnigfort (v.l.n.r.).